Wünsche können in Erfüllung gehen….

Nachdem ich die ganze Woche schon ganz wuschig war, dass dieses Jahr auch die Radrundfahrt in der Lausitz regenreich  werden könnte, wie schon Schneeglöckchen und Spreewald Marathon,, wurde ich heute Morgen, 13.7., eines Besseren belehrt.

Mein Wunsch auf eine Fahrt mit ohne Regen und mit ohne Hitze und mit ohne Wind wurde zu 66,67 % erfüllt. Denn just zu Beginn des Rennens, was ja kein Rennen ist, hörte der Regen auf und allmählich kam auch die Sonne hervor aber gut durch Wolken verdeckt. Naja a bisserl feucht von unten war’s noch – so sieht das Bike auch aus.

schmutzig 🙁

Nur der Wind frischte immer mehr auf, aber auch den habe ich letzendlich gebändigt, denn ich bin im Ziel glücklich und zufrieden angekommen. Das zählt nun mal…. 🙂

Hier nun die knallharten Fakten – mit freundlicher Unterstützung von (c)(R) Strava

(c)(R) Strava
Vor dem Start: 8:30 Uhr

Bevor es in den Urlaub geht…geht’s aufs Rad

Die Planungen für den Urlaub sind abgeschlossen und ab Mitte Juli steht dann eine Rundreise in Schweden und auch ein Bisserl Dänemark an.

Doch zuvor heißt es noch einmal kräftig in die Pedalen und beim RTF „Lausitzer Seenland 100“ antreten. Am Sonntag, 13 Juli, ist es wieder mal in Großräschen soweit. Ein vielfältiges Programm von Laufen, Walken, Skaten bis zum Radeln – für jeden ist vom 12.- 14. Juli was dabei. Für Klein und Groß, für untrainiert bis motiviert und drumherum lädt die schöne renaturiert Umgebung ein.

Wie letztes Jahr werde ich auch dieses Jahr auf die 150 km Tour gehen. Für die die Marathon-Distanz von 200 km reicht es noch nicht wieder. Der Rad-Sturz im Mai und die damit einhergehende und notwendige 3 bis 4-wöchige Abstinenz vom Rad haben bemerkbar die Form absinken lassen. Nun ist nicht so einfach die Leistungen von davor wieder abzurufen, siehe die 200er Tour im Spreewald. Die sogenannte „Goldschimmer-Tour“, also die zweit-längste Rad-Strecke, wird Einiges von mir abfordern. Bis zum Start bleibt durch die Arbeit und andere Termine nicht mehr viel Zeit – knapp 2 Wochen. Also ein Wochenende bleibt zuvor noch um eine gute Runde abzuspulen.

Wenn ich mir etwas für den Ride wünschen dürfte: bitte kein Regen, bitte kein starker Wind und auch nicht zu heiß sollte es sein. Aber das Wetter kann man sich nicht bestellen und wie es kommt, kommt es eben. Und daran kann ich rein gar nichts ändern. Sollte nicht schon allein wetterbedingt, mein Wohl und mein Leben gefährdet sein, wird gefahren! Basta!

April, April 2024 – der weiß nun wirklich, was ich will!

Hamburg, Rio, Tokio – nein soweit geht es nicht aber Gießen, Köln, Kittlitz, Dortmund…

Der April wird ein Road-Trip-Monat – das kann ich jetzt schon sagen. Ein Highlight nach dem anderen folgt Woche für Woche und fast immer auch an einem anderen Ort. Es kann also nicht langweilig werden.

Zunächst startet der April gleich mal mit Ostermontag und vorher noch schnell mit der Sommerzeit. Übrigens…. Wie immer erfolgt die Umstellung am letzten Wochenende des März.

Und wie ist die Regel? Im Frühjahr stellt man nach dem Winter die Gartenstühle VOR das Haus um wieder Draußen zu sitzen – also wird die Uhr 1 h vorgedtellt – eine Stunde weniger Schlaf. Im Herbst wiederum (am letzten Oktoberwochenende 26. zum 27.10.) stellt man die Gartenstühle wieder zum Schutz vor Kälte und Nässe ZURÜCK ins Haus – also die Uhr wird um 1 h zurückgestellt – eine Stunde mehr Schlaf….

Ostern verbringe ich dieses Jahr mit meinen Lieben in Hessen – nahe Gießen – so ist man beisammen und keiner ist alleine. So macht Ostereiersuchen auch mehr Spaß.

Dann geht’s für eine Woche nach Hause – einige Präsenztermine auf Arbeit und Privat stehen an und wichtig der Friseurbesuch 🙂 . Um gleich am darauffolgenden Wochenende wieder in Gießen aufzuschlagen. Hier werde ich sicherlich mein Rad mitnehmen, damit das Training nicht in den Hintergrund gerät. Ende April steht ja noch etwas größeres an.

Aber zurück: gemeinsam mit Brüderchen (sein Geschenk von mir im letzten Jahr) geht’s dann für eine 3 Tages-Reise nach Kölle. Dort steht nach FFM für uns das zweite Depeche Mode Konzert der Memento Mori Tour an. Dieses Mal am 8.4. in der LANXESS Arena. Als langjähriger Fan freue ich mich schon mit Brüderchen gemeinsam, er war ja auch daran „Schuld“, dass mich DM schon so lange bekleidet, das Konzert abzufeiern und hoffentlich sonnige Tage in Köln zu verbringen. 🙂

FFM, 30.06.2023

Nachdem Konzert – ich hoffe, die Zeit bleibt etwas stehen –  werde ich den Rest der Woche in der Nähe von Gießen verbringen. Hier und da schöne Stunden verleben und auch neben der Arbeit (HomeOffice) auch ein wenig hilfreich tätig werden. Am Wochenende gesellt sich dann noch die Mitreisende der schönen und genialen Kanada-Wohnmobil-Tour von 2022 dazu und es wird bestimmt ein lustiges und schönes Wochenende (13./14.4.).Ddann heißt es erst einmal wieder Abschied sagen und Berlin hat mich für eine Woche wieder.

Naja und gleich am Freitag, den 19.4, bin ich schon wieder auf Achse – Ziel Kittlitz bei Lübbenau. Dort habe ich ein Tiny-House bis Sonntag gemietet. Zwei Hintergründe: 1. – am 20.4. steht der Spreewaldmarathon mit der 200km Strecke an. Bis dahin muss ich das Training noch etwas anziehen – Ziel ist: die Strecke zu schaffen (kein Tempo, keine Zeit). Wenn es so klappt, wie letzten November, 220km in ca. 9h bin ich total happy.

Spreewaldmarathon 2023 / Start Burg, 150km
(c)(R) komoot.de – Ähnliche Strecke Marathon 2023

2. Grund: Probieren, wie es sich so in einem Tiny-House lebt. Das wäre, so glaube ich, total etwas für mich. Mal sehen – ich werde berichten.

Das war es mit dem diesjährigen April aber noch nicht. Gestartet wird die 200er Strecke in Lübbenau.

Vom 29.4. bis 2.5. geht es von Berlin wahrscheinlich über Gießen nach Witten. Dort habe ich ein Haus angemietet, um in der Nacht vom 30.04. zum 01.05. bei der Mayday in Dortmund richtig abfeiern zu können. Ich hoffe, dass mich ein paar Familienmitglieder begleiten können. Es wäre zu schön, wenn es klappt und es eigentlich das Weihnachtsgeschenk des letzten Jahres für die Family gewesen. Aber die Welt dreht sich weiter und so einfach ist das alles nicht. Immo ist die Lage noch etwas ungewiss.

(c)(R) mayday.de

So dann wäre der April zu Ende und es geht wieder nach Hause und etwas mehr Ruhe kehrt wieder in das Alltagsleben ein…

Aber jetzt gilt erst mal – lasset die Spiele – den April – beginnen. Ich freue mich schon…

Mein Tourenplan 2024

Stand: Juli 2024

DatumEventOrtStrecke in KmStatusUrl
Sa., 05.10.2419. Hügelmarathon 2024Prenzlau115gebuchthttps://huegelmarathon.de/de/
So., 13.10.2414. RügenChallengeSellin107gebuchthttps://my.raceresult.com/267021/registration
So., 23.03.2515. Schneeglöckchen-LaufOrtrand110gebuchthttps://lausitzer-sportevents.de/anmeldung/liste.php?N=2025031
Sa., 25.04.2523. SpreewaldmarathonLübbenau200gebuchthttps://lausitzer-sportevents.de/anmeldung/liste.php?N=2025041
geplante Touren

Durchgeführte Touren 2023/2024

DatumEventOrtStrecke in kmStatusUrl
Sa., 13.07.2419. Lausitzer Seenland 100
Lausitzer Seenland 100 2024
Großräschen156Abgeschl.
SNR: 153
https://seenland100.de/
Sa. , 19.04.2422. Spreewaldmarathon
Spreewaldmarathon 2024
Lübbenau200Abgeschl.
SNR: 2291
https://spreewaldmarathon.de/wpswm/
So., 24.03.2414.Schneeglöckchen-Lauf
Schneeglöckchen-Lauf 2024
Ortrand70Abgeschl.
SNR: 1811
https://schneeglocke.de/
So.,
22.10.23
13.RügenChallenge
Rügen Challenge 2023
Sellin107Abgeschl. SNr: 502
Platz: 84
https://ketterechts.eu/tour-d-allee-ruegen-ruegenchallenge/
Sa.,
07.10.23
Hügelmarathon 2023
Hügelmarathon Prenzlau 2023
Prenzlau115Abgeschl.
SNr:2348
https://huegelmarathon.de/de/
Sa.,
26.08.23
Historica 2023
Historica
Panitzsch
(bei Leipzig)
110Abgeschl.
SNr: 27
https://www.hallzigexpress.com/historica/ausschreibung/
Sa.,
08.07.23
Lausitzer Seenland 100 – 2023
Lausitzer Seenland 100
Großräschen150Abgeschl.
SNr: 1399
https://seenland100.de/
Sa.,
22.04.23
SpreewaldMarathon 2023
Spreewald-Marathon 2023
Burg150Abgeschl.
SNr: 7928
https://spreewaldmarathon.de/wpswm/
abgeschlossene Touren

Die sportliche Jahres-Statistik…

… 3 Tage vor dem Jahres-Ende 2023. Da ich zwischen den Jahren immer ein wenig „faul“ bin, kommt in den verbleibenden Stunden auch nichts mehr dazu 🙁 .

Da kann und soll auf dem Rad im neuen Jahr mehr gehen (müssen) und das nicht nur als blöder Vorsatz – die Abrechnung kommt dann im Dezember 2024 . 2023 war ich im Oktober und November recht fit und dann kam das nasse Wetter und so weiter. Ausreden finde ich immer recht gut 😉

Aktivitäten: Rad, Wandern, Spazieren gehen

Ich möchte auf jeden Fall mehr bergiges Terrain ins Training einbeziehen – das wird in der Region Berlin/Brandenburg nur semi-optimal funktionieren – aber da wird sich was finden lassen.

(c)(R) strava.com

Das Jahresziel fürs Rad wird von 3.000 auf 3.500 km angehoben. Beim wöchentlichen Pensum überlege ich noch, ob ich von 75 auf 100 km wechsele.

Und vor Allem muss ich früher auf Zielkurs kommen und nicht, wie in der Graphik, irgendwann im Juli/August. Da fehlen Trainingstage – 76 sind zu viel wenig – 100 sollen es in 2024 mindest sein!

Einige sportliche Rad-Aktivitäten sind auch schon gebucht oder geplant: Schneeglöckchen-Lauf (75) Ende März, Spreewald-Marathon (200) im April, Lausitzer Sernland 100 (150) im August, Prenzlauer Hügelmarathon (115) und Rügenchallenge (110) im Oktober…

Für das Erreichen der Ziele im Bereich Wandern suche ich gerade nach schönen und etwas herausfordernden Routen. Das Buch „ Fernweh – Wanderlust auf verborgenen Pfaden“ – ein Weihnachtsgeschenk – hilft dabei ein Bisschen.

A: Cam Honan (c)Gestalten Verlag GmbH, 2018

50km Wanderstrecke sind eigentlich auch zu wenig fürs ganze Jahr – ich werde wohl auf 100 km erhöhen… 😉